Marinaden, Rubs und Öle


Weiter zum Inhaltsverzeichnis mit vielen Rezepten zum Nachmachen! 


Marinaden und Öle

Für Öle verwendet ihr am Besten so gut wie möglich frische Kräuter. Klassisch verwendet werden Chilis, Thymian, Rosmarin und Basilikum. Die perfekte Abrundung liegt im Zusammenspiel von Säure, Süße und Schärfe. 

 

Die Öle werden vor Verwendung mindestens 6 Wochen angesetzt damit sie einen intensiven und guten Geschmack bekommen. 

Das Öl kann zum Marinieren (Einlegen des Fleisches - Marinizerzeiten je nach Fleischart), oder zum direkten Einpinseln am Griller verwendet werden.


Rubs

Rubs sind "trockene" Gewürzmischungen, die auf dem Fleisch verteilt werden. Je nachdem, wie lange ihr Zeit habt, könnt ihr die Gewürzmischungen schon am Tag vor dem Grillen am Grillgut anbringen.

Gewürzmischungen eignen sich, meiner Meinung nach, am Besten für ganze Stücke Fleisch zum Grillen in indirekter Hitze sowie für Spare Ribs. Unter direkter Hitze verbrennen die Gewürzmischungen. 

 

Die bekannteste Gewürzmischung ist der Magic Dust Rub von Mike Mills. In Amerika gibt es, nahezu für jeden Bundesstaat, eine leicht abgeänderte Version des Rubs von Mike Mills, so zum Beispiel den Memphis Dust Rub

 

Am Besten hält der Rub auf dem Fleisch, wenn ihr es als Basis mit Senf einreibt (ich schwöre auf French Senf). HIER geht es zu den Rubs. 


Brine

Immer beliebter wird das sogenannte "Brinen" von  Grillgut.

 

Das Prinzip ist ähnlich dem des in Österreich bekannten Suren: das Fleisch wird über längere Zeit in einen Lake eingelegt (mind. 24h). 

Es soll dadurch  viel Flüssigkeit  und den Geschmack des Brines in die Poren aufnehmen. Das Fleisch bleibt dadurch, vor allem bei längerer Zeit auf dem Grill, saftiger

 Der Brine kann auch direkt in das Fleisch gespritzt werden. Dieser  Vorgang eignet sich ebenfalls vor allem für große oder "geschmacksärmere" Stücke Fleisch (z.B. Truthähne, Huhn, etc.)

 

Die Basis eines Brines besteht aus Salz und Zucker, die Flüssigkeit kann sehr unterschiedlich sein: Bier, Apfelsaft, Kirschschsaft, Orangensaft usw. Oftmals wird ein Brine auch mit frischen Zutaten versehen: Zwiebel, Orangen, etc. 


Moppen

Unter "Moppen" versteht man das "Einreiben" des Grillgutes mit einer flüssigen Gewürzmischung (ähnlich des Brines) während des Gar Vorganges. Dies ist bei längeren Grillzeiten sehr sinnvoll, und verhindert einerseits das zu schnelle Austrocknen, sowie das Verbrennen von einzelnen Gewürzen am Fleisch.

 

Moppen wird vor allem in Smokern angewandt.