Asia Teriyaki Burger


Rezept für 4 Burger

zutaten:

750g Faschiertes

4 EL Kurkuma 
3 EL süßer Chili Sauce

6 EL Teriyaki Sauce

1 Zwiebel

1 Essiggurke

1 TL geriebener Ingwer

3 EL brauner Zucker

6 EL Sojasauce

4 Blatt Cheddar rot

Saft 1/2 Limette



Geht es euch bei Burgern genauso wie mir? Ich bin immer am überlegen, wie man seinen Burger variieren kann, damit Abwechslung auf den Teller kommt. In den USA ist das eine große Kunst, jedes Diner kreiert seine eigenen Burger und viele sind dafür berühmt geworden. 

Dieser Burger ist eine Eigenkreation von mir. Ich habe Dinge, die mir schmecken vereint und in einen Burger gepackt. Ich bin vom Ergebnis begeistert, probiert es aus und schreibt mir, wie er war! 


Das Herzstück

Das Herzstück des Burgers ist die Teriyaki Sauce, mit der der Burger angerichtet. Wird Diese muss als erstes karamellisiert werden. Ich habe nie gedacht, dass ich jemals irgendwas karamellisieren werde, aber es ist tatsächlich ganz einfach: 

3 EL brauner Zucker werden in einer Pfanne etwas erhitzt bis er beginnt flüssig zu werden. Dann wird mit der Teriyaki Sauce abgelöscht und solang verrührt, bis die Sauce zähflüssig wird. 

Abgerundet wird die Sauce mit dem Ingwer und dem Limettensaft.

 

 


Die Patties

Bei den Patties machen wir im Asia-Style weiter:  das Farschierte wird mit Kurkuma, der süßen Chilisauce, 2 EL Soja Sauce sowie Salz und Pfeffer vermischt. Ich finde die asiatische Küche verträgt immer etwas schärfe, deswegen runde ich das Rezept immer mit Chiliflocken ab. 

 

Nachdem ich die Patties mit dem Former gemacht habe, friere ich sie ein. Das führt dazu, dass sie die Größe behalten, wenn ihr sie auf den  Grill schmeißt ;-)


Auf den Grill

Ich richte den Grill für direkte Hitze bei ca. 200 Grad ein und beginne mit den Patties: über direkter Hitze wird die erste Seite gegrillt und anschießend gewendet. 

 

Dann kommt kommen die Burger Buns auf den Grill und werden angegrillt, dass sie etwas Farbe annehmen und auf der Innenseite knusprig werden.


Jetzt hat die Sauce ihren großen Auftritt! Auf die Unterseite der Buns wird sie verteilt. Gleichzeitig kommt der Cheddar auf die Burger Patties und der Deckel wird für ein paar Minuten geschlossen, dass der Käse schmelzen kann.

 

Ihr seht auf dem Foto, dass ich meine direkte Seite auf der Seite eingerichtet habe.  Das mache ich dann, wenn ich nicht viele Burger mache. Der Vorteil ist, dass ich eine Alutasse in unter die indirekte Seite des Grills stellen kann. 

Mach das Reinigen viel leichter ;-))


Der Burger-Bau

Ich belege den Burger mit frisch geschnittenen Zwiebeln, Essiggurke und als Topping die Sweet Chili Sauce. 

 

Der Burger hat die von mir gewünschte Abwechslung auf die Teller gebracht! Meine Gäste waren begeistert, ich wette eure werden es auch sein! 



Download
Rezept zum Drucken_Asia_Teriyaki_Burger.
Adobe Acrobat Dokument 424.7 KB