Buffalo Wings


Zutaten:

2 Packungen Hähnchen Flügel und Keulen
3 EL geschmolzene Butter
8 EL Buffalo Wings Hot Sauce
1 TL Paprikapulver
1 TL Salz
1 TL Cayenne Pfeffer
1/2 TL schwarzer Pfeffer

BBQ Sauce



Zwischen September und Februar herrscht in Buffalo am Wochenende Ausnahmezustand. Dann, wenn die Bills ihre Heimspiele austragen, und bis zu 70.000 Menschen rund um das Stadion Party machen.

Ein besonderes Highlight ist das "Tailgate Village". Dort haben die Fans der Bills ihre Griller aufgebaut und man kann sich, gegen eine freie Spende, durch die BBQ Künste der Fans der Heimmannschaft kosten. 

Eine der Spezialitäten sind Bufallo Wings, zart gegrillt, und mit der würzig scharfen Red Hot Wings BBQ Sauce glaciertem, Hühnchenteile.

Die Marinade

Die Marinade verlangt nach etwas Vorbereitung: am Tag vor dem BBQ wird die Butter in einem großen Topf bei großer Hitze geschmolzen. 

 

Ist die Butter zergangen, werden sämtliche Zutaten (die Gewürze und die Buffalo Hot Sauce) langsam eingerührt. Dabei könnt ihr die Hitze etwas zurücknehmen. 

 

Die Buffalo Hot Sauce gibt den Wings ihren einzigartigen Geschmack


Die Wings

Die Sauce wird dann noch etwas bei wenig Hitze eingekocht. 

 

Währenddessen wasche ich die Hühnerteile etwas unter lauwarmen Wasser ab und gebe sie in eine Rührschüssel

 

Nachdem ich die die Sauce etwas auskühlen gelassen habe, gieße ich Sie über die Wings und schaue, dass sie von allen Teilen mit der Glasur bedeckt sind. 

 

Danach kommen sie über Nacht in den Kühlschrank und werden erst wieder zum Grillen heraus genommen. 



Am Tag des BBQ

Der Griller wird im indirekten Setup vorbereitet und auf ca. 180 Grad erhitzt.

 

Die Wings werden in der indirekten Seite des Grills platziert und dort ca. 15 Minuten lang bei geschlossenem Deckel gegart. 

 

Bevor die Wings serviert werden, vermische ich noch etwas BBQ Sauce mit der Buffalo Wings Sauce und glaciere damit die Hühnerteile.

 

Als Abschluss bleiben die Ribs noch 5 Minuten im geschlossenen Grill. 

Sobald sie durch sind könnt ihr sie als Fingerfood servieren. 

 

Dazu passt hervorragend ein Blue Cheese Dip, ein Rezept dazu folgt in Kürze :-)

 

Grill on!