Lemonen-Creme-Hähnchen


Zutaten

6 Hähnchen-Steaks

3 Knoblauchzehen

1 Frühlingszwiebel

Chilipulver

1TL Cumin

Salz & Pfeffer

Limettensaft

2 TL Koriander

3 EL Olivenöl



Schon wieder T-Bone Steak? Ihr kennt das sicher oder? Gut, es würde uns selbst nie über die Lippen kommen, aber bei Frau, Kindern und Freunden kann das schon passieren. So auch bei uns zu Hause. Aber man wächst ja mit der Herausforderung, oder?

Das hat dazu geführt, dass ich immer wieder neue, meine Kids nennen sie neudeutsch "freshe", Rezepte ausprobiere. Und sie kommen immer gut an, so auch das Lemonen-Creme-Hähnchen :-)

Viel Spaß beim Abwechslung zaubern! 

Die Marinade

Für die Marinade werden die frischen Knoblauchzehen gepresst und die Frühlingszwiebel fein gehackt. 

 

Dann geben wir alle Zutaten in einen Mixer und lassen diesen seine Arbeit verrichten, und zwar gründlich. Die Marinade ist fertig, wenn sie eine cremige Konsistenz hat. 

 

Ich habe mir angewöhnt Hühnersteaks, bevor ich sie verarbeite, unter lauwarmen Wasser abzuwaschen.

 


Nachdem ich die Steaks abgetrocknet habe, verwende ich eine Alutasse um sie zu marinieren. 

In der Tasse werden die Steaks mit der Marinade komplett bedeckt. Am Einfachsten geht dies mit einem Pinsel.

Um besondere Frische in das Rezept zu bekommen, presse ich eine halbe Lemone über die Steaks. Dann stelle ich  sie für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank.


  1. Die Zutaten für die Marinade in einem Mixer zerkleinern und die Steaks unter warmen Wasser abwaschen

  2. Die Steaks über Nacht (mind. 6 Stunden) in der Marinade kalt stellen (etwas Marinade für den nächsten Tag beiseite stellen)

  3. Die Hühnersteaks 3 Minuten über direkter Hitze bei 200 Grad grillen und anschließend in die indirekte Hitze legen. Nochmals mit der aufgehobenen Marinade bepinseln und bei geschlossenem Deckel fertig grillen (ca. 15 Minuten, 70-75 Grad Kerntemperatur).
  4. Beim Servieren noch etwas Limettensaft darüber pressen und mit frischem Koriander servieren.