Pastrami Sandwich


Dressing

9 EL Mayonnaise
2 EL Ketchup
2 EL French's Senf
4 gehackte Essiggurken
2 EL Essig-Gurken Saft
1 Schalotte fein gewürfelt
3 TL Paprika Pulver
1 TL Zitronensaft
2 EL Weißweinessig
2 TL Worchester Sauce
1 Messerspitze Cayenne Pfeffer
1 TL  Salz

Sandwich

Roggenbrot

Sauerkraut

gesalzene Butter

Cheddar



  1. Die Schalloten und die Essiggurken fein hacken
  2. Alle Zutaten für das Dressing gut vermischen und abschmecken. Die Mengenangaben sind Richtwerte, der eine mag es süßer, der andere hat es lieber etwas saurer oder schärfer.
    Abschmecken bis es für euch passt! 
  3. Das Roggenbrot in Scheiben schneiden und von beiden Seiten dünn mit der Butter schmieren. Anschließend goldbraun in einer Pfanne oder am Grill anbraten
  4. Das Sauerkraut in einem Topf erwärmen und mit einem Kochlöffel gründlich zerpflücken (vorher gut auspressen um die Flüssigkeit raus zu bekommen)
  5. Das Sandwich mit Pastrami, Sauerkraut, Dressing und Cheddar füllen. Mit einem Zahnstocher fixieren. 
  6. Im Griller bei geschlossenem Deckel kurz erwärmen bis der Käse schmilzt
  7. Zum Schluss das Brot halbieren und warm servieren


lifestyle

Das Original Pastrami hat eine lange Tradition. Ursprünglich stammt das Rezept von rumänischen Einwanderern, die es in die USA gebracht haben. "Pastra" bedeutet haltbar machen. 

 

Als "Vater" des Pastrami-Sandwich gilt Arnold Reuben, ein deutsch-jüdischer Immigrant und 1914 Inhaber des Restaurants "Reubens Delicatessen".  Durch die deutschen Einwanderer kam übrigens das Sauerkraut in das Sandwich.

 

Berühmt wurde das Sandwich zweifelsohne durch die Szene im Kinofilm "Harry und Sally" (gedreht bei "Katz's Delicatessen" in der Houston Street).

 

Die Geschichte des Pastrami findet ihr hier.